Premiumwerbung
Premiumwerbung
Premiumwerbung

Dr. Benjamin Merkt (li.), Vorstand Netztechnik SH Netz und Niels Gutknecht (r.), Projektmanager Projektrealisierung greentech © HanseWerk

100.000ste Erneuerbare-Energien-Anlage am Netz von HanseWerk-Tochter SH Netz

HanseWerk: Niels Gutknecht, Projektmanager Projektrealisierung bei greentech, und Dr. Benjamin Merkt, Vorstand Netztechnik, nehmen Photovoltaik-Anlage im Kreis Steinburg symbolisch in Betrieb

N├Ąchster gro├čer Meilenstein f├╝r ein klimaneutrales Schleswig-Holstein: Die 100.000ste Erneuerbare-Energien-Anlage haben Niels Gutknecht, Projektmanager Projektrealisierung bei greentech, und Dr. Benjamin Merkt, Vorstand Netztechnik von HanseWerk-Tochter Schleswig-Holstein Netz, heute symbolisch in Nienb├╝ttel im Kreis Steinburg an das Netz von SH Netz, Tochter von HanseWerk, angeschlossen. Die Photovoltaik-Anlage, die die magische 100.000 Anlagen-Grenze erreicht hat, wurde von greentech geplant und errichtet und verf├╝gt ├╝ber eine Leistung von rund 21,5 Megawatt peak (MWp) sowie insgesamt 32.580 bifazialen Solarpaneelen.

Niels Gutknecht betonte: „Schleswig-Holstein als fl├Ąchenreiches Energie-Versorger-Land ist f├╝r uns eine wichtige Region f├╝r die Entwicklung und Realisierung von Photovoltaik-Anlagen und SH-Netz ein wichtiger Partner. Wir freuen uns daher besonders, heute Seite an Seite diese symbolische Inbetriebnahme durchzuf├╝hren.“

„100.000 Erneuerbare-Energien-Anlagen sind ein echter Meilenstein f├╝r die Energiewende in Schleswig-Holstein. Rund 33.000 Erneuerbare-Energien-Anlagen – und davon haupts├Ąchlich Photovoltaik-Anlagen (PV) – haben wir allein im letzten Jahr ans Stromnetz angeschlossen. Das ist mehr als eine Verzehnfachung gegen├╝ber 2019. ├ťbersetzt in Leistung waren das 1.400 Megawatt in einem Jahr. In diesem Jahr wollen wir sogar 2.000 Megawatt zubauen und perspektivisch dann 2.500 bis 3.000 Megawatt pro Jahr, um die Ausbauziele der Politik von 30.000 Megawatt installierter Leistung bis 2030 zu erreichen“, sagte Dr. Benjamin Merkt von SH Netz, Teil der HanseWerk-Gruppe.

Der notwendige Ausbau des Stromnetzes erfordert perspektivisch Investitionen in H├Âhe von mehreren hundert Millionen Euro pro Jahr. „Wir werden in den n├Ąchsten Jahren rund 20 neue Gro├č-Umspannwerke errichten. Hinzu kommen rund 100 kleinere Umspannwerke sowie bis zu 1.000 Kilometer 110.000-Volt-Leitungen, davon rund 95 Prozent in gleicher Trasse“, so Merkt von HanseWerk-Tochter SH Netz.

Er gab einen ├ťberblick, welche Puzzleteile alle f├╝r einen beschleunigten Netzausbau miteinander verzahnt werden m├╝ssen. Dr. Benjamin Merkt von HanseWerk-Tochter SH Netz betonte, dass man bei der Genehmigungsplanung in Schleswig-Holstein mittlerweile bei zwei bis vier Jahren und damit deutlich schneller als in anderen Bundesl├Ąndern sei. Gro├če Herausforderungen sah er bei der Verf├╝gbarkeit von Dienstleistern f├╝r Industrieanlagen sowie im Wettbewerb um Fl├Ąchen.

Quelle: www.hansewerk.com

Pressemitteilung veröffentlicht am 15.05.2024 in Allgemein.