Premiumwerbung Premiumwerbung
Premiumwerbung
Premiumwerbung

Auf dem Dach des Credendo-Hauptsitzes in Brüssel wird nun Strom durch Solarmodule erzeugt.

Credendo installiert Solarmodule auf Brüsseler Zentrale

Im Einklang mit seiner neuen Strategie 2022-2024 „Rise“ und dem Ziel, den CO2-Fußabdruck weiter zu reduzieren, hat der europäische Kreditversicherer Credendo 134 Solarmodule auf dem Dach seines Hauptsitzes in Brüssel installiert.

Die neue Anlage hat eine Kapazität von 55 Kilowattpeak (kWp) und wird den CO2-Fußabdruck von Credendo jährlich um 13,5 Tonnen CO2-Äquivalent reduzieren.

Kostenlos, überall auf der Erde verfügbar und unerschöpflich ist die Sonne eine wunderbare Energiequelle. Sonnenkollektoren ermöglichen die Umwandlung von Sonnenlicht in Strom. Seit Mitte Mai hat die Anlage bereits etwa 30 Megawattstunden (MWh) Strom produziert. Die Produktion der Paneele variiert von Monat zu Monat je nach Jahreszeit und Wetterbedingungen.

Es ist wichtig zu bedenken, dass eine Photovoltaikzelle wie jedes Industrieprodukt notwendigerweise aus verschiedenen Materialien besteht, deren Gewinnung aus ökologischer und sozialer Sicht nicht neutral ist. Die Branche befindet sich aber in voller Entwicklung und verbessert sich ständig. Unabhängig davon, ob die Module in Europa oder im Ausland gebaut werden, sind Schätzungen zufolge die Solarmodule der meisten Hersteller zu 95 bis 99 % recycelbar.

Quelle: www.credendo.com

Pressemitteilung veröffentlicht am 14.11.2022 in Solar-/PV-Technik.
Schlagwörter: