Premiumwerbung
Premiumwerbung
Premiumwerbung

Bis zu 30 Prozent Energiekosten sparen: Das Mobilfunk-Gateway maxx GW4101 bildet die Hardwarebasis fĂŒr ein effizientes Heizungs-Management ĂŒber die Immoconn-Cloud © IoTmaxx

Heizkosten sparen mit IoTmaxx und der Immoconn-Cloud

Der Winter steht vor der TĂŒr und in Zeiten steigender Energiepreise muss die Wohnungswirtschaft Möglichkeiten finden, um den Verbrauch von Strom und Gas deutlich zu reduzieren. IoTmaxx bietet mit seinem Mobilfunk Gateway maxx GW4101 die Hardwarebasis, um ĂŒber die Immoconn-Cloud Einsparpotenziale im Heizungsbetrieb aufzudecken und durch entsprechende Maßnahmen bis zu 30 Prozent an Energiekosten zu sparen.

Mehr Transparenz und Kontrolle – weniger Kosten und AusfĂ€lle. Damit diese Gleichung aufgeht, mĂŒssen EigentĂŒmer oder Verwalter von WohngebĂ€uden mit mehreren Parteien den Betriebszustand ihrer Heizungsanlagen stets im Blick behalten. Durch Echtzeit-Monitoring lassen sich Heizungsanlagen rund um die Uhr aus der Ferne ĂŒberwachen – so kann ein unnötig hoher Verbrauch erkannt und ĂŒber angepasste Einstellungen entsprechend reduziert werden. Beispielsweise lassen sich ĂŒber Sensoren Vorlauf- und RĂŒcklauftemperaturen, Heißwasser oder die Nachtabsenkung ĂŒberprĂŒfen und ein grundloses Hochfahren der Heizung – z. B. nachts – vermeiden. Die IoTmaxx GmbH aus Hannover bietet robuste Mobilfunk-Gateways, um Anlagen-Daten zu erfassen und drahtlos ĂŒber das LTE-4G-Netz zu ĂŒbertragen. Mit der Immoconn-Cloud können diese Daten analysiert und fĂŒr das digitale Heizungsmanagement genutzt werden. In Summe lassen sich so zwischen 6 und 30 Prozent der Heizkosten sparen.

SchÀden erkennen, bevor sie entstehen

Neben einem effizienten Heizungsmanagement bietet die Gateway-Cloud-Lösung auch Möglichkeiten zur Schadensabwehr wie etwa die FĂŒllstandĂŒberwachung von AbwasserschĂ€chten, die Temperaturkontrolle von Brauchwasser zum Schutz vor Legionellen oder auch die ÜberprĂŒfung des Heizungs-Drucks. Über Immocon wird der Anwender beim Erreichen bestimmter Schwellenwerte rechtzeitig gewarnt, bevor es zu AusfĂ€llen kommt. Auch Instandhaltungs- oder Wartungsarbeiten sind damit besser planbar.

Robust, kompakt und wartungsfrei

Das Gateway maxx GW4101 wandelt die Daten der jeweiligen Anlage um und sendet sie per Mobilfunk an die Cloud. „Unsere Gateways bieten eine offene Linux-Plattform mit Mainline-Kernel und lassen sich herstellerunabhĂ€ngig nutzen“, so Christian Lelonek, GeschĂ€ftsfĂŒhrer der IoTmaxx GmbH. „Sie wurden fĂŒr den Mittelstand konzipiert und lassen sich an jede Anlage anschließen. Zudem bieten unsere GerĂ€te eine außergewöhnliche Protokoll- und Schnittstellenvielfalt sowie eine zuverlĂ€ssige Verbindung rund um die Uhr.“

Das Gateway maxx GW4101 mit Sensorinterface-Erweiterung stellt folgende Schnittstellen zur VerfĂŒgung:

  • 4 x 4-20 mA
  • 1-Wire
  • 4 x RTD (Pt100/PT1000)
  • 16 digitale EingĂ€nge
  • 6 digitale AusgĂ€nge

So lassen sich verschiedene Sensordaten wie zum Beispiel Temperaturen, Feuchtigkeit, Vibrationen, SchaltzustĂ€nde und vieles mehr abfragen – bei Industrieanwendungen ĂŒbrigens auch ĂŒber Modbus TCP / RTU.

Quelle: www.iotmaxx.de

Pressemitteilung veröffentlicht am 28.10.2022 in News.