Premiumwerbung
Premiumwerbung
Premiumwerbung

Der regionale Energieversorger WEMAG und das Schweriner Staatstheater sind Klimapartner im Rahmen des SDG-Tandem-Programms. Gemeinsam mit Intendant Hans-Georg Wegner (mi.) zieht das Greenteam an einem Strang und sorgt f├╝r frischen Wind beim Klimaschutz © Selina Kahle

Start bundesweiter Klimapartnerschaften zwischen Kultureinrichtungen und Unternehmen

In zehn Regionen zwischen Allg├Ąu und Mecklenburg kooperieren ├Âffentliche und private Kultureinrichtungen mit Unternehmen aus Energie-, Abfall- oder Wohnungswirtschaft, um gemeinsam neue Impulse f├╝r den Klimaschutz umzusetzen.

Die Partner des neuen Tandemprogramms hatten Ende 2023 an einer Ausschreibung der Initiative Culture4Climate teilgenommen. Gef├Ârdert vom Bundeswirtschafts- und Klimaministerium erschlie├čen die aus einem Kulturpartner und einem Unternehmenspartner bestehenden Tandems besondere Synergien zwischen Kultur und Wirtschaft f├╝r Klimaschutz und Nachhaltigkeit.

Die gro├če Resonanz zum Wettbewerb f├╝r Klimapartnerschaften zwischen Kultur und Wirtschaft best├Ątigte die Organisatoren der bundesweiten Initiative Culture4Climate, dass Kooperationen zwischen Unternehmen und Kulturveranstaltern sich nicht auf ein Kultursponsoring beschr├Ąnken. ÔÇ×Bei den Klimapartnerschaften begegnen sich Kultur- und Wirtschaftspartner auf Augenh├Âhe und erkennen den besonderen Wert eines PerspektivenwechselsÔÇť, so Dr. Ralf Wei├č, Gesamtkoordinator der Initiative Culture4Climate. Aus rund 50 Interessenten f├╝r das SDG-Tandem-Programm konnte das Team des in Deutschland und der Schweiz t├Ątigen Netzwerks Nachhaltigkeit in Kunst und Kultur bundesweit eine enorme Vielfalt an Klimapartnerschaften zusammenbringen. Die regionale Verteilung sowie die Heterogenit├Ąt der Partner waren zus├Ątzlich zum Engagement f├╝r Klimaschutz und Nachhaltigkeit wichtige Auswahlkriterien. Viele beteiligte Unternehmen orientieren sich am Deutschen Nachhaltigkeitskodex oder sind Mitglieder entsprechender Verb├Ąnde und Netzwerke wie dem Bundesverband Nachhaltiges Wirtschaften (BNW) oder dem DIHK Unternehmensnetzwerk Klimaschutz.

Anfang des Jahres starteten u.a. in Berlin, D├╝sseldorf, Kempten, K├Âln, N├╝rnberg, Reutlingen und Schwerin zehn Kultureinrichtungen unterschiedlicher Bereiche von Bibliothek, Oper, Konzerthaus, Orchester und Theater bis zum Kulturveranstalter, zur Kulturstiftung und zum Kulturnetzwerk ihre Tandempartnerschaften zusammen mit Wirtschaftsunternehmen. Als landesweite Partner schlossen sich in Bayern das STADTKULTUR Netzwerk Bayrischer St├Ądte mit dem Bayerischen Zentrum f├╝r Kultur- und Kreativwirtschaft zusammen. In der Berliner Hauptstadtregion setzen die Rundfunkorchester und Ch├Âre (ROC) auf eine Partnerschaft mit der AXICA Kongress- und Tagungsgesellschaft. In Nordrhein-Westfalen unternehmen die Deutsche Oper am Rhein und die Grohe AG einen Br├╝ckenschlag in der Landeshauptstadt D├╝sseldorf. Das s├╝dlichste Tandem bilden in Kempten (Allg├Ąu) als Stadt-Land-Partnerschaft der Kulturverein Cultura e.V. und die Nachhaltigkeitsberatung utoplan. Im Nordosten sorgen das Mecklenburgische Staatstheater und der regionale Energieversorger WEMAG gegenseitig f├╝r frischen Wind beim Klimaschutz.

Auftakt der Klimapartnerschaften bildeten eint├Ągige Kick-Off Workshops vor allem in den R├Ąumlichkeiten der Kultureinrichtungen, bei denen mehrere Teilnehmer beider Partner wie Gesch├Ąftsf├╝hrung, Nachhaltigkeitsmanager*innen, Innovation und Technik, Kurator*innen oder Kommunikation mit kreativen Methoden k├╝nftige Aktivit├Ąten und Veranstaltungen entwickelten. Ziel der ├╝ber den eigenen Tellerrand hinausgehenden Partnerschaften ist es, gegenseitige Lernprozesse zu stimulieren, Inspiration und Wissen zu schaffen und innerhalb des 12-monatigen Programms wirksame Klimaschutzma├čnahmen umzusetzen. Zum Programm geh├Âren auch eine gegenseitige Hospitation, Tandem-Beratungen und zum Abschluss Anfang 2025 jeweils eine kulturelle Veranstaltung.

Weitere Informationen

Kulturpartner:

ROC Rundfunk Orchester und Ch├Âre (Berlin) | Junges Theater Bonn (Bonn) | Deutsche Oper am Rhein (D├╝sseldorf/Duisburg) | STADTKULTUR Netzwerk Bayrischer St├Ądte (Ingolstadt) | Cultura Kulturveranstaltungen (Kempten) | Stadtbibliothek K├Âln (K├Âln) | Kulturstiftung Hohenlohe (K├╝nzelsau) | Theater Pf├╝tze (N├╝rnberg) | W├╝rttembergische Philharmonie Reutlingen (Reutlingen) | Mecklenburgisches Staatstheater (Schwerin)

Unternehmenspartner:

Axica (Berlin)┬á | GROHE (D├╝sseldorf) | Schw├Ârer Haus (Hohenstein/Oberstetten) | Bayerisches Zentrum f├╝r Kultur- und Kreativwirtschaft (N├╝rnberg) | utoplan (Kempten) | AWB Abfallwirtschaftsbetriebe K├Âln (K├Âln) | Messebau W├Ârnlein (N├╝rnberg) | WEMAG (Schwerin)

Weitere Informationen zu den bundesweiten Klimapartnerschaften des SDG-Tandem-Programms finden Sie unter folgendem Link

Initiative Culture4Climate

Culture4Climate ist eine Initiative des Netzwerks Nachhaltigkeit in Kunst und Kultur (2N2K Deutschland e.V.), der Kulturpolitischen Gesellschaft und des ├ľko-Instituts und wird im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative vom Bundesministerium f├╝r Wirtschaft und Klimaschutz gef├Ârdert.┬áMit einem breiten Angebot an Ma├čnahmen setzt sich die Initiative gemeinsam mit dem Kultursektor f├╝r die Erreichung der globalen Klima- und Nachhaltigkeitsziele ein.

Quelle: www.wemag.com

Pressemitteilung veröffentlicht am 01.03.2024 in Initiativen, News.
Schlagwörter: