Premiumwerbung
Premiumwerbung
Premiumwerbung

© FlexPower

Vermarktungsstart von Anlagenkombination aus Batteriespeicher und PV-Anlage im Megawattbereich in Wanneperveen

FlexPower GmbH, PowerField Energy B.V. und Spectral haben den Stromhandel fĂŒr die Anlagenkombination aus Batteriespeichersystem und Photovoltaikanlage in Wanneperveen, Niederlanden, aufgenommen. Das Projekt, das ein 21 MW, 52 MWh Batteriespeichersystem und eine 28 MWp Solarstromanlage umfasst, ist nun in Betrieb und nimmt aktiv am niederlĂ€ndischen Day-Ahead und Intraday-Markt teil.

PowerField hat diese grĂ¶ĂŸte Anlagenkombination aus Photovoltaik-FreiflĂ€chenanlage und Batteriegroßspeicher in den Niederlanden entwickelt, besitzt ihn und betreibt ihn nun ĂŒber seine neue GeschĂ€ftseinheit PowerField Energy. Der Bau des Solarparks begann Anfang 2023 und wurde im September desselben Jahres abgeschlossen. Das Batteriespeichersystem folgte im Jahr 2024 und ist nun in Betrieb.

FlexPower ist fĂŒr den Handel und die Optimierung der Anlagenkombination verantwortlich. Mithilfe eines vollautomatischen Algorithmus zur Optimierung der Anlagenkombination sorgt FlexPower fĂŒr die optimale Performance von PV- und Batteriespeicher und berĂŒcksichtigt dabei verschiedene netzspezifische EinschrĂ€nkungen. Dies gewĂ€hrleistet eine maximale StĂŒtzung des Stromnetzes bei gleichzeitiger Ausschöpfung des vollen Ertragspotenzials fĂŒr den Batteriespeicher.

Spectral fungiert als Anbieter des Virtuellen Kraftwerks (VK) und verbindet die Anlagen ĂŒber seine STELLAR-Plattform mit dem StromhĂ€ndler. Diese Integration ermöglicht einen vollstĂ€ndig automatisierten Betrieb, bei dem die Anlagen auf der Grundlage von Handelstransaktionen aktiviert werden. DarĂŒber hinaus wird STELLAR Powerfield Energy in die Lage versetzen, den Lieferantenstatus fĂŒr PrimĂ€rregelleistung und SekundĂ€rregelleistung zu erlangen, indem es als Betriebssystem hinter Powerfields Virtuellem Kraftwerk agiert.

Eelco Rondhuis, Leiter des Energiemanagements bei PowerField, zeigt sich stolz auf die Umsetzung des Projekts: „Das Projekt in Wanneperveen gibt nicht nur der lokalen erneuerbaren Energieerzeugung einen bedeutenden Schub, sondern bietet auch wertvolle Lektionen zur Optimierung der Leistung von Anlagenkombinationen. Die Zusammenlegung von PV-Anlagen und Batteriespeichern hinter einem einzigen Netzanschlusspunkt wird bei neuen Energieprojekten immer beliebter. Die Kombination der beiden Technologien erfordert einen integrierten Ansatz mit einer grĂ¶ĂŸeren Anzahl von Optimierungsparametern wie der verfĂŒgbaren NetzkapazitĂ€t, den aktuellen Marktpreisen und der PV-Erzeugung am Standort. Die Zusammenarbeit zwischen PowerField, FlexPower und Spectral setzt daher einen neuen Standard fĂŒr zukĂŒnftige Projekte, die darauf abzielen, die Netzdienlichkeit zu verbessern und die Energiewende zu unterstĂŒtzen.“

Amani Joas, GeschĂ€ftsfĂŒhrer von FlexPower, kommentiert die Bedeutung des Projekts: „Der Start des Standorts Wanneperveen ist ein wichtiger Meilenstein in unseren BemĂŒhungen, die NetzstabilitĂ€t und die Integration erneuerbarer Energien in den Niederlanden zu verbessern. Unser integrierter Handelsansatz umfasst die Vorhersage und den Handel von PV-Strom sowie die Optimierung und den Handel mit BatteriekapazitĂ€t. Auf diese Weise können wir sowohl Marktdynamik als auch netzseitige Restriktionen effektiv handhaben und so wirtschaftliche und ökologische Vorteile generieren.“

Philip Gladek, CEO von Spectral, fĂŒgt hinzu: „Unsere Rolle als VK-Anbieter ist entscheidend, um das volle Potenzial des Wanneperveen-Projekts zu nutzen. Indem wir die Anlagen miteinander verbinden und eine Echtzeit-Optimierung ermöglichen, tragen wir zu einem widerstandsfĂ€higeren und flexibleren Energiesystem bei. Dieses Projekt ist fĂŒr mich ein Beispiel fĂŒr die Bedeutung von Zusammenarbeit und Innovation bei der Umsetzung der Energiewende.“

Quelle: www.flex-power.energy

Pressemitteilung veröffentlicht am 03.07.2024 in News, Solar-/PV-Technik.