Premiumwerbung
Premiumwerbung
Premiumwerbung

Baumpflanzaktion 2023 in Kooperation mit der Initiative "Deutschland forstet auf" © KPS PrĂŒfservice GmbH

Betriebssicherheit und Klimaschutz: KPS forstet auf

TatkrÀftige Teammitglieder bereichern regionalen Wald um 100 junge Eichen

Als mittelstĂ€ndisches Unternehmen mit Hauptsitz in Hirschberg bei Heidelberg sowie einer eigenen Serviceorganisation in Deutschland und Österreich, trĂ€gt die KPS zur Betriebssicherheit bei und sorgt dafĂŒr, dass Menschen jeden Tag sicher arbeiten können. Auch fĂŒr die Zukunftssicherung und Nachhaltigkeit ĂŒbernimmt die KPS Verantwortung. Zehn Teammitglieder haben am 26. Oktober ihren konkreten Beitrag geleistet und mit viel Tatkraft junge Eichen gepflanzt.

Die Baumpflanzaktion 2023 in Kooperation mit der Initiative „Deutschland forstet auf“ fiel bei der KPS auf fruchtbaren Boden. Mit der UnterstĂŒtzung des Försters Thomas Falk nahmen die zehn Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie GeschĂ€ftsfĂŒhrer Rainer Littig an einem trockenen Herbsttag den Spaten in die Hand. Ein WaldstĂŒck bei Weinheim soll das neue Zuhause der frischen LaubbĂ€ume werden, die zum Erhalt des regionalen Waldes beitragen und beachtliche CO2-Speicher darstellen.

BĂ€ume pflanzen, Zukunft sichern

Gemeinsam mit BĂŒrohĂŒndin Clara fanden sich am 26. Oktober ein Team von KPS-Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen mit dem lokalen Förster zur Baumpflanzaktion 2023 in einem WaldstĂŒck nahe Weinheim zusammen. Nach einer kurzen Einweisung durch Förster Falk rĂŒsteten sich alle Beteiligten mit Handschuhen und Spaten aus, um die Setzlinge zu pflanzen. Bereits nach weniger als anderthalb Stunden hatten die engagierten Hilfsforstwirte 100 Eichen gepflanzt. Anschließend wurden die jungen BĂ€ume mit einer SchutzhĂŒlle ummantelt, die als Abwehr gegen Verbiss und Begleitvegetation dient.

Bei ihrer schweißtreibenden Arbeit blieben alle an der Aktion Beteiligten zumindest von oben trocken. Lediglich in der Pause nach dem Setzen und EinhĂŒllen der BĂ€ume gab es den ersten Guss fĂŒr die Jungeichen.

Kurzweiliges Engagement mit nachhaltigem Effekt

Als sĂ€mtliche Eichen mitsamt SchutzhĂŒlle ihren festen Platz im Wald gefunden hatten, konnten sich alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen aufwĂ€rmen und stĂ€rken. Neben frischen Backwaren half FrĂŒchtepunsch beim KrĂ€ftetanken. Eigens entworfene Thermobecher mit der Aufschrift „KPS forstet auf“ werden die Teamkolleginnen und -kollegen noch lange an diese gemeinsame Aktion erinnern.

Alle Beteiligten waren von der Baumpflanzaktion begeistert und sicherten direkt nach getaner Arbeit auch schon ihre Teilnahme fĂŒrs nĂ€chstes Jahr zu – denn fĂŒr KPS steht fest, dass dies kein einmaliges Event bleiben soll. Neben der eigentlichen, gemeinsamen AktivitĂ€t vor Ort zĂ€hlt vor allem der nachhaltige Effekt: der aktive Beitrag zum Erhalt des Waldes in der Region. Laut der Kohlenstoffinventur 2017 des Bundesministeriums fĂŒr ErnĂ€hrung und Landwirtschaft speichert eine Eiche rund 18,87 kg CO2 im Jahr. Bei 100 durch die KPS gepflanzten Eichen entspricht dies rund 1,8 Tonnen CO2 pro Jahr.

Quelle: www.kps-gruppe.de

Pressemitteilung veröffentlicht am 15.11.2023 in CO2-Management / -Reduktion, News.
Schlagwörter: