Premiumwerbung
Premiumwerbung
Premiumwerbung

© lovelyday12 / 123RF.com

Der freiwillige CO2-Markt ist ein Wachstumsmarkt

Christian Reusch ├╝ber Voluntary Carbon Credits auf dem fpmi breakfast

Ambitionierte Ziele, CO2 zu reduzieren, k├Ânnen mit ÔÇ×Voluntary Carbon CreditsÔÇť unterst├╝tzt werden. Christian Reusch, Member of the Management Board der HypoVereinsbank UniCredit Bank AG, stellt beim fpmi business breakfast die Konstruktion der Credits, ihre Relevanz im Markt der Emissionszertifikate und die Rolle der Banken vor. Er ist zuversichtlich, dass Kreditinstitute den Transformationsprozess der Wirtschaft zur Low Carbon Economy positiv begleiten.

Im Gegensatz zum verpflichtenden Emissionshandel, etwa das EU Emissions Trading System mit seinen EU-Allowances, kaufen Unternehmen hier Zertifikate, um ihre Emissionen freiwillig zu kompensieren. ÔÇ×Das Wachstumspotential ist immens. Bis zum Jahr 2030 ist eine Verzehnfachung des Marktes f├╝r Voluntary Carbon Credits (VCC) in Sicht,ÔÇť so Reusch. Das Thema Nachhaltigkeit wird bleiben, und die Erwartungen an Unternehmen, Stichwort ESG, werden weiter steigen.

Auf dem Weg dorthin gibt es allerdings noch einige Herausforderungen, denn die Wertsch├Âpfungskette ist lang und komplex: Projektentwicklung, ├ťberpr├╝fung, Registrierung, Emission und Verkauf von VCC, Stilllegung des VCC. Reusch fordert deshalb eine Standardisierung der Produkte, glaubw├╝rdige Zertifizierungen und zentrale Register. Interessant ist sein Hinweis, dass ├╝ber ein Drittel der S&P Unternehmen bereits VCCs nutzen und sich 70 Prozent der DAX- und 88 Prozent der im CAC-40 erfassten franz├Âsischen Unternehmen Net Zero Ziele gesetzt haben. Im Rahmen der intensiven Diskussion bedauern Teilnehmerinnen und Teilnehmer der fpmi, dass der Transformationsprozess der Wirtschaft nicht durch flexible Regelungen bei der begleitenden Finanzierung durch Kreditinstitute unterst├╝tzt wird. Sie stellen fest, dass schon die Sorge vor ÔÇ×greenwashingÔÇť-Vorw├╝rfen manche Projektfinanzierungen verhindert.

Reusch fasst zusammen, VCCs werden immer wichtiger werden. Banken stehen beratend zur Seite, werden als Intermedi├Ąr zwischen Unternehmen und Projektentwicklern gebraucht, finanzieren Projekte, verkaufen VCCs, handeln sie im Sekund├Ąrmarkt und bieten Absicherungsgesch├Ąfte an. F├╝r Reusch hei├čt es deshalb: ÔÇ×das Glas ist halb vollÔÇť.

├ťber das fpmi business breakfast
Nach Innen ist die fpmi bestrebt, das bereits enge Netzwerk zwischen ihren Teilnehmern weiter auszubauen. Hierzu dient das fpmi inside business breakfast, das aktuelle F├╝hrungskr├Ąfte und die Fachebene als k├╝nftige F├╝hrungskr├Ąfte der teilnehmenden Unternehmen anspricht. Viermal j├Ąhrlich haben die Vertreter der Teilnehmerunternehmen Gelegenheit zu einem Gedankenaustausch in den R├Ąumen der B├Ârse M├╝nchen. Den Kern der Veranstaltung bildet ein Vortrag eines namenhaften Referenten zu finanz- und realwirtschaftlichen Themen mit anschlie├čender Diskussion. Bei einem Ausklang-Buffet findet sich ausreichend Zeit f├╝r Fachgespr├Ąche und zum Networking.

Quelle: www.boerse-muenchen.de

Pressemitteilung veröffentlicht am 12.10.2023 in CO2-Management / -Reduktion, News.