Premiumwerbung Premiumwerbung
Premiumwerbung Premiumwerbung
Premiumwerbung

Ein Ziel der Sensor People von Leuze: Hohe Qualit├Ątsstandards der Produkte, Verl├Ąsslichkeit und ein verantwortungsbewusster Umgang mit der Umwelt

Leuze ist in Deutschland CO2-neutral

Ziel 2022 erreicht: Dank besserer Energieeffizienz schafft Leuze in Deutschland den Schritt zum CO2-neutralen Unternehmen. Auch indirekte Emissionen in der Lieferkette werden k├╝nftig auf den Pr├╝fstand gestellt.

Environment Social Governance (ESG) ist Teil der Leuze Unternehmensstrategie. F├╝r Leuze bedeutet Wachstum Verantwortung ├╝bernehmen ÔÇô auch f├╝r Umwelt und Gesellschaft. In diesem Zusammenhang haben die Sensor People ein erstes Teilziel erreicht, das sie sich vorgenommen hatten: Seit 2022 ist das Unternehmen in Deutschland CO2-neutral.

Energieeffizienz verbessert
Im Rahmen ihrer Wachstumsstrategie hatte sich Leuze zum Ziel gesetzt, bis Ende 2022 in Deutschland CO2-neutral zu werden. Hierzu hat das Unternehmen zun├Ąchst seine direkten Emissionen gepr├╝ft und auf dieser Basis an den entsprechenden Stellen optimiert: Dank umfassender Investitionen in neue Geb├Ąude und in die Modernisierung bestehender Geb├Ąude lie├č sich der Energieverbrauch erheblich senken. Auch in der Produktion konnte Leuze ihre Energieeffizienz deutlich verbessern: Hierzu hat unter anderem ein massiver Ausbau der eigenen regenerativen Energieerzeugung mittels Photovoltaik beigetragen. So konnten die Sensor People den Bezug von Fremdstrom vergangenes Jahr um rund die H├Ąlfte reduzieren. Bei fremdbezogenem Strom setzt Leuze bereits seit Jahren auf 100-Prozent-├ľkostrom. Einen Teil davon liefern die Leuze-eigenen, verpachteten Wasserkraftwerke. Optimiert wurde auch der Fuhrpark: Hier sind bereits einige teil- und vollelektrische Firmenfahrzeuge im Einsatz. Weitere werden folgen. Zudem stellt Leuze ihren Kunden und Mitarbeitenden Ladestationen zur Verf├╝gung. Hinzu kommen Mitarbeiterangebote wie das Job-Rad inklusive der M├Âglichkeit, E-Bike-Akkus beim Unternehmen aufzuladen.

Abholzung vermeiden
Um die nicht vermeidbaren direkten CO2-Emissionen auszugleichen, unterst├╝tzt Leuze ein internationales Waldschutzprojekt im Norden Brasiliens auf rund 148.000 Hektar. Dabei handelt es sich nicht um Aufforstungen, sondern um ein Projekt, das der Bestandserhaltung des Regenwaldes als nat├╝rlichem CO2-Speicher dient. Das Waldschutzprojekt spart Emissionen ein, indem es die Abholzung des Urwaldes vermeidet.

Nachhaltigkeit bleibt auf der Agenda
F├╝r Leuze ist es jedoch nicht damit getan, direkte Emissionen zu vermeiden. Als international agierendes Unternehmen wollen die Sensor People auch weltweit einen Beitrag zu nachhaltigerem Wirtschaften leisten. Auf der Agenda steht deshalb, auch die indirekten Emissionen in der Lieferkette zu pr├╝fen. Diese machen, wie bei den meisten Unternehmen, einen Gro├čteil aus und lassen sich schwerer beeinflussen. In diesem Kontext geht es um Fragen wie: Woher stammen die Bauteile? Wie und unter welchen Bedingungen werden sie gefertigt? Stimmen diese mit den ethischen und ├Âkologischen Vorstellungen von Leuze ├╝berein? Was bedeutet dies in Zusammenhang mit der Wettbewerbsf├Ąhigkeit? Um hierauf Antworten zu erhalten und Verbesserungen anzusto├čen, setzt Leuze nicht nur in Deutschland, sondern auch in Herstellungsl├Ąndern wie Asien auf regelm├Ą├čige Audits.

Im Sinne einer Circular Economy
In einer weiteren Stufe plant Leuze, produktseitig ebenfalls CO2-neutral zu werden. Hierzu werden bereits einzelne neue Sensor-Baureihen im Sinne des ÔÇ×Cradle to CradleÔÇť-Ansatzes betrachtet. Die Sensor People pr├╝fen in diesem Zusammenhang, inwiefern ein konkretes Produkt zu CO2-Emissionen beitr├Ągt und was dies f├╝r Anlagenbetreiber mit Leuze Sensoren bedeutet.

Leuze SenseBees
Neben der Einsparung von CO2┬ásch├╝tzt Leuze auch das lokale ├ľkosystem und engagiert sich beispielsweise f├╝r den Erhalt der Bienen, der Biodiversit├Ąt und Artenvielfalt vor Ort. Hierzu siedelte Leuze f├╝nf Bienenv├Âlker auf dem Leuze Areal rund um ihre Firmenzentrale in Owen/Teck an. Die Leuze SenseBees werden von einem langj├Ąhrig erfahrenen Imker betreut, der daf├╝r sorgt, dass es den Leuze Bienen gut geht.

Quelle: www.leuze.com

Pressemitteilung veröffentlicht am 10.02.2023 in Allgemein, CO2 Management, News.
Schlagwörter: