Premiumwerbung Premiumwerbung
Premiumwerbung Premiumwerbung
Premiumwerbung

© NaturEnergy

NaturEnergy betreibt Solarpark am Tagebau

Die NaturEnergy, ein Tochterunternehmen des Ă–ko-Energieversorgers naturstrom AG, hat den bislang größten Solarpark der Unternehmensgruppe in Betrieb genommen. Unmittelbar östlich des Braunkohletagebaus Nochten produziert die Anlage mit einer Leistung von 18 Megawatt ab sofort ĂĽber 18 Mio. Kilowattstunden sauberen Strom pro Jahr. Das entspricht dem Jahresbedarf von fast 6.000 durchschnittlichen Drei-Personen-Haushalten. 

Der Solarpark Nochten befindet sich in der sächsischen Gemeinde Boxberg, nur gut einen Kilometer vom Braunkohle-Tagebauabbaugebiet Nochten in der nördlichen Oberlausitz entfernt. Für den Park kamen mehr als 40.000 Module zum Einsatz. Etwa zwei Drittel der Anlage haben einen Zuschlag aus den EEG-Ausschreibungen, ein Drittel wurde außerhalb des EEGs als PPA-Anlage errichtet.

Statt auf maximalen Ertrag mit einer SĂĽd-Ausrichtung zu setzen, ist der GroĂźteil der Modultische um 34 Grad nach Osten gedreht, um so netzdienlich Mittagsspitzen zu reduzieren und in den Morgenstunden wertigeren Solarstrom zu produzieren.

„Mit steigendem Anteil Erneuerbarer Energien im Netz wird es immer wichtiger, Ökostrom bedarfsgerechter zu erzeugen“, erläutert Dr. Thomas E. Banning, Geschäftsführer der NaturEnergy, die ungewöhnliche Modul-Ausrichtung. „Eine zeitliche Verlagerung der Einspeisung wie hier in Nochten trägt dazu bei, die vorhandenen Netzkapazitäten in der Mittagszeit nicht zu überlasten und insgesamt besser auszunutzen. Zudem ist der Solarstrom für einen Ökostromversorger mehr wert, wenn er in den Tagesrandzeiten produziert wird. Da Nochten recht weit im Osten von Deutschland liegt und dort die Sonne relativ früh aufgeht, war in diesem Fall die Ausrichtung nach Süd-Südost sinnvoll.“ Auch bei den Solarparks in Henschleben und Breddin setzt die NaturEnergy bereits auf eine Verschiebung der Solarstromerzeugung – in Henschleben mithilfe eines Speichers, in Breddin durch eine Ost-West-Ausrichtung der Module.

Photovoltaik-Blau statt Tagebau

Errichtet wurde der Solarpark Nochten vom Photovoltaik-Bauer MKG GÖBEL Solutions GmbH, der alle 2022 realisierten Freiflächenanlagen der naturstrom-Gruppe als Generalunternehmen verantwortet hat. „Wir freuen uns, mit naturstrom einen wichtigen Akteur der Energiewende hierzulande mit unserer Expertise unterstützen zu können“, so Rene Gendner, Projektleiter bei MKG GÖBEL Solutions.

Investor ist die NaturEnergy KGaA, die als Unternehmenstochter der naturstrom AG auf grüne Energieerzeugung spezialisiert ist. Der Solarpark Nochten erweitert das wachsende Erzeugungsportfolio des Unternehmens, das im letzten Jahr mit fünf Photovoltaikanlagen von insgesamt über 56 Megawatt peak einen deutlichen Entwicklungsschritt getan hat. Im neuen Jahr werden weitere Anlagen folgen, für die die NaturEnergy wieder verschiedene Beteiligungsmöglichkeiten anbieten wird. Denn wie ihre Muttergesellschaft setzt auch die NaturEnergy KGaA auf eine breite Beteiligung engagierter Bürger:innen.

Quelle: www.naturenergy.de

Pressemitteilung veröffentlicht am 02.02.2023 in Solar-/PV-Technik.
Schlagwörter: ,